Traumörtchen

Treue Leser des Blogs wissen es vielleicht noch: Katze Weiß und das Katzenklo – das kann ein durchaus traumatisches Thema sein. Entgegen gängigen Empfehlungen, die da lauten „pro Katze ein eigenes Kistchen + 1 dazu“, teilen sich die Damen Schwarz und Weiß ihr Örtchen. Deshalb haben sie auch eine recht große Kiste, trotzdem gab es immer mal wieder zarte Hinweise, dass sie beide nicht ganz glücklich mit der Situation waren. Nichts Dramatisches, sie ließen nur dann und wann einen gewissen Eifer beim Verscharren des Geschäfts vermissen. Was bei einem Katzenklo mit Haube auch nicht weiter schlimm ist. Und dennoch: es gab Optimierungsbedarf!

Dem spielte nun der Zufall in die Hand: Die Menschenfrau stöbert ja gerne mal nach links und rechts, wenn der 14tägige Großeinkauf Katzenfutter im örtlichen Zoogeschäft ansteht. Sehr zum Leidwesen des Menschenmannes, aber das nur nebenbei. Einer dieser Stöbergänge führte nun letztens in die Ecke mit den Katzenkistchen. Und da stand es und wartete darauf, entdeckt zu werden: das Traumörtchen! Ein schickes, rotes Kistchen mit zarter weißer Haube, dessen großzügige, dreieckige Grundfläche Scharrvergnügen deluxe verhieß. Sogar der Menschenmann war spontan für den Kauf, und das will einiges heißen!

Das Kistchen war etwas unhandlich im Transport, entwickelte sich aber zu Hause sofort zum Herzensbrecher: Katze Weiß war verzückt! Keine zwei Sekunden, nachdem das Kistchen bei uns eingezogen war, war Katze Weiß auch eingezogen. Liebe auf dem ersten Blick! Schade nur, dass Katze Weiß offenbar eher eine Schlafhöhle im Sinn hatte … Zum Glück gelang es uns recht zügig, sie nicht nur davon zu überzeugen, dass die Traumhöhle auch als Traumkistchen zu gebrauchen ist, sondern auch davon, dass Katze Schwarz ebenso ihr Plätzchen darin finden kann.

Seitdem ist das Traumörtchen nun schon einge Zeit im Gebrauch – und die Damen Schwarz und Weiß scharren und wühlen darin, dass die Streu nur so durch die Gegend fliegt … 😀